Das berühmte blaue „F“

seit 1747

Faszination Porzellan. Wie wenige andere Marken zelebriert die Porzellanmanufaktur Fürstenberg den Zauber von Alltagsgegenständen. Hier dürfen sich Tassen und Teller zu Recht als Kunstwerke fühlen. Ein Service von Fürstenberg ist heute wie vor 250 Jahren etwas Besonderes. Das kunstvoll handbemalte Porzellan steht für die faszinierende Vermählung von Kunsthandwerk und Design.

Seit 1753 verkündet das berühmte blaue „F“ unter der Glasur von Platztellern, Tassen oder Teekannen, dass es sich um Porzellan aus der Porzellanmanufaktur Fürstenberg handelt. Von Beginn an stand die Marke Fürstenberg für Tafelgeschirr in künstlerischer Gestaltung. Schneeweißes Porzellan traf auf spektakuläre Dekore. Die sogenannte „Fürstenberger Kunst“ war bereits im 19. Jahrhundert äußerst erfolgreich: Ob durch schmuckvolle Vasen oder einen Boom des Phänomens Sammeltasse.